Archiv für Juli 2010

Aktionswoche vom 30.7.–8.8.2010

Achtung, aufgepasst! Vom 30.7 bis zum 8.8 findet eine Aktionswoche zum geplanten Bau der Megaschlachtfabrik statt.

Dabei soll die geplante Schlachtfabrik in Wietze im Mittelpunkt der Aktionen stehen, weitere angrenzende Gebiete sollen allerdings auch behandelt werden. So erwarten euch neben Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Aktionen zu Antispe und Wietze-Besetzung auch allerlei Input zu „Rechter Ökologie“, Gentechnik und Aktionsformen.
Ziel der Woche soll der gebündelte Widerstand gegen den Bau der Schlachtfabrik, ihre sozialen und ökoligischen Folgen und gegen Tierausbeutung generell sein.
Gemeinsam wollen wir vielfältige und kreative Aktionen durchführen, Widerstand leben und erleben und Rothkötter ein für alle mein zeigen, dass er sich vom Acker machen soll.

Nebenbei soll die Aktionswoche auch zur Vernetzung verschiedener Aktivist_innen dienen, die gemeinsam Aktionen planen, vegan kochen oder einfach den Camp-Alltag organisieren können.
Auch eine Vernetzung mit Bürgerinitiativen die im Zusammenhang mit Mastanlagen und Schlachthöfen existieren, ist für das Wochenende vom 7.8 zum 8.8. geplant.

Bitte bringt nach Möglichkeit Besteck,Geschirr und Zelt/e selbst mit.

Wichtig: Die Aktionswoche wird auch im Falle einer Räumung des Geländes auf einer Ersatzfläche in Wietze stattfinden!

( weitere Infos zur Aktionswoche auch nochmal im Beitrag vom 7.Juli „Aktionswoche und Skill-Sharing Camp“ )

Stand der Dinge

Um Euch kurz auf dem Laufenden zu halten:
Noch immer steht die Besetzung!
Wir sind nicht wie vermutet zwischen dem 15. und dem 23. Juli geräumt worden. Weiterhin rechnen wir jeden Tag mit der Räumung, arbeiten aber auch an den Vorbereitungen zur Aktionswoche und freuen uns über jede Unterstützung!

Anzeige gegen Besetzi

Gestern kam es in den Morgenstunden erneut zu Auseinandersetzungen mit Vermessungsbeamten – das Resultat waren Handgreiflichkeiten und eine Festnahme.
(mehr…)

Räumungstermin bekannt

Aus einer vertrauenswerten Quelle wurde uns der Termin für die Räumung der Feldbesetzung in Wietze bekannt. Zwischen dem 15. und dem 23. Juli soll diese stattfinden. Also ab morgen. Die BesetzerInnen rufen dazu auf, auf das Feld zu kommen und gemeinsam die Räumung zu verhindern, wie das vor wenigen Wochen bei der geplanten Räumung des AZs in Köln auch erfolgt ist.

Der Unterschied ist hier nur, dass Rothkötter schon ab Anfang August mit dem Bau von Europas größtem Geflügelschlachthof beginnen will. Um dieses Wahnsinnsprojekt zu verhindern ist jetzt der richtige Zeitpunkt um den Widerstand in die Breite zu tragen. Mit vielen Menschen der Räumung entgegentreten, vielerorts direkte, kreative und solidarische Aktionen gegen den Schlachthof machen. Denn wenn dieser Schlachthof erstmal gebaut wird, werden auch die 420 Massentierhaltungsanlagen zu je 400 000 Hähnchen gebaut werden die der Schlachthof benötigt um ausgelastet zu sein.

Egal ob es um das Millionenfache quälen und verachten von Lebewesen geht, welches durch dieses Projekt entsteht, um die Umweltauswirkungen vor Ort, durch die Verseuchung der gesamten Umgebung mit Ammoniak, oder um die globalen Umweltauswirkungen, zum Beispiel durch die Vernichtung von Regenwäldern für den Anbau von Sojaplantagen, oder um die Verminderung der Lebensqualität der AnwohnerInnen durch Gestank und Verkehr, dieses Projekt ist in jeder Hinsicht der reine Irrsinn. Wer zur Räumung keine Zeit hat kann auch zur Aktionswoche kommen, welche auch trotz der Räumung noch stattfinden wird, vom 30 Juli bis zum 8. August. Um einen Ausweichsort wird sich noch gekümmert.

Kommt zur Räumung und stellt euch diesem Projekt in den Weg, überlegt euch Blockadeformen, oder andere Aktionen. Streut die Informationen über den Bau des Schlachthofes und den Widerstand. Greift Massentierhaltungsanlagen vor Ort an. Werdet kreativ, werdet direkt!

Bericht über Skill-Sharing Camp

Vergangenes Wochenende, vom 9. bis zum 11. August fand in Wietze, auf der Besetzung gegen Europas größten geplanten Geflügelschlachthof ein Skillsharing-Camp statt. Ziel war es Fähigkeiten zu vermitteln die mensch braucht für eine Platzbesetzung, Blockadeaktionen aller Art, oder für den Widerstand allgemein, um so ein empowerment, eine Selbstermächtigung von unten zu stärken.
(mehr…)

Tothkötter vs Rothkötter

Am Mittwoch den 7.07.2010 um 17:00 Uhr traf sich der Wietzer Rat in der Grund-,Haupt- und Realschule Wietze um verschiedene Themen abzuhandeln. U.A. wurden letzte ausstehende Faktoren die der Genehmigung des Bauvorhabens im Wege standen vom Tisch gefegt. Dies war der letzte öffentliche Termin vor der Vertragsunterzeichnung.

Nach dem wir am Dienstag den 6.07.2010 um 17:00 Uhr bei einer Veranstaltung vom Infrastruktur-Ausschuss waren und dort mit MarsTv und einer Person im Hühnerkostüm auftauchten um uns mit in die Veranstaltung einzubringen, erschienen wir auch zum Termin am Mittwoch. Diesmal dem Anlass entsprechend im chicen Zwirn, um den lieben Rothkötter*innen und Ratsmarionetten*innen unsere ungebrochene Zustimmung mitzuteilen!
Als Herr Tothkötter, Frau Superwichtig und weitere betraten wir, mit Akten unterm Arm und mit angemessener Verspätung, den Raum, hielten verschiedene Schilder(„Geld“,“Profit“,…)hoch, fächerten uns mit Monopoly-Geldscheinen Luft zu und feierten die Menschen aus dem Rat. Komischer Weise waren sie damit auch nicht ganz zufrieden.
Wir wurden etliche Male verwarnt, später dann von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Vor der Tür tanzten wir und sangen lautstark Lieder, was in der Schule wohl gut zu hören war.

neue Fotos erschienen

Vom Camp wurden wieder ein paar Fotos geschossen. Wie immer gibt es diese unter „Fotos und Flyer“ zu sehen.

Aktionswoche und Skill-Sharing-Camp im Juli und August angekündigt

(mehr…)