Archiv für März 2011

Unterstützung gebraucht

Liebe Unterstützer_innen,
bei der Räumung hat die Polizei einige Gegenstände als Müll deklariert anstatt diese zu beschlagnahmen. Nun stehen wir leider auch Monate nach der Räumung noch vor dem Problem, die zum Großteil geliehenen Gegenstände wieder zu beschaffen.

Über eure Hilfe wären wir sehr dankbar.
(mehr…)

Bundesweite Feierwoche gegen Repressionen

Banner

Vom 6. – 16. Mai 2011 findet bundesweit eine Feierwoche gegen Repressionen statt. Ziel ist es mit Infoveranstaltungen, Soliküchen, Partys und was euch sonst noch einfällt über die Tierbefreiungsbewegung und staatliche Repression zu informieren. Da Repression die davon Betroffenen viel Geld kostet (Anwält*innen, Gerichtsverfahren etc.), soll der Erlös der Veranstaltungen komplett in Antirepressionsarbeit fließen und möglichst viele Aktivist*innen der Tierbefreiungsbewegung unterstützen.

Grund für diese Veranstaltungswoche ist, dass die fortschreitende Kriminalisierung sozialer Bewegungen und Proteste immer deutlicher sichtbar und für einige spürbar wird. Auch in der Tierbefreiungsbewegung gibt es zur Zeit wieder vermehrt Menschen, die von Repressionen betroffen sind.

* Ermittlungen, ED-Behandlungen und eine Hausdurchsuchung gegen Wietze-Besetzis wegen einem Brandanschlag in Sprötze

* Hausdurchsuchungen wegen Rote-Beete-Saft (Kunstblut) bei Aktivist_innen der erfolgreichen Anti-Pelz-Kampagne gegen Escada

* Ein Prozess gegen einen Journalisten, dem vorgeworfen wird, dass durch dessen bloße Anwesenheit auf einer Nerzfarm 1300 Tiere einfach tot umgefallen wären und dabei ein Schaden von 22.000 € entstanden sei

Dies sind nur drei Beispiele dafür, was derzeit an Einschüchterungs- und Kriminalisierungsversuchen allein in der Tierbefreiungsbewegung läuft. Deutlich zu sagen ist, dass diese Entwicklungen keine Ausnahmen sind und sie deshalb nicht unabhängig von der Kriminalisierung anderer Bewegungen betrachtete werden sollten.

Von Repressionen sind nur Einzelne betroffen, aber gemeint sind wir alle.
Lasst und das Thema bekannt machen und die Solitöpfe gemeinsam füllen, damit die entstehenden Kosten nicht allein an den Betroffenen hängen bleiben.

Mehr Infos zur Feierwoche und aktuellen Repressionen sind unter totalliberation.blogsport.de zu finden.