Anschlag auf Bochumer Schlachthof-Fuhrpark

Pressemitteilung von die Tierbefreier e.V.

Am frühen Sonntagmorgen brannten drei Lkw auf dem Gelände vom
Schlachthof Krümmel in Bochum. Die Fahrzeuge wurden vorab mit „Fleisch
ist Mord“ und „ALF“, kurz für Animal Liberation Front, besprüht und
brannten vollständig aus. Ein Bekenner_innenschreiben liegt bisher nicht
vor.

Tiere sind empfindungsfähige und intelligente Lebewesen. Angesichts der
Tatsache, dass unzählige Tiere täglich ihr kurzes und qualvolles Leben
verlieren, nur um unseren Geschmack zu befriedigen und die daraus
entstehenden Hilflosigkeit von Tierrechtler_innen, nichts dagegen
unternehmen zu können, führen manche Aktive Direkte Aktionen wie
Tierbefreiungen oder Sabotageaktionen durch. Die Animal Liberation Front
(Tierbefreiungsfront) ist ein Label für solche Aktionsgruppen. Die aus
anonymen Zellen bestehende Untergrundbewegung entstand 1976 in England
und agiert inzwischen weltweit. Alle Gruppen und Personen, die Tiere
befreien, Tierausbeutungsbetriebe sabotieren, den Horror der
Tierausbeutung dokumentieren und dabei alle Vorkehrungen treffen, um
Menschen und Tiere vor Schaden zu bewahren, dürfen sich ALF nennen.

Der Verein die tierbefreier e.V. beteiligt sich nicht an illegalen
Aktivitäten, betreibt jedoch seit 28 Jahren Öffentlichkeitsarbeit für
Aktionen, die gegen Gewalt an Tieren durchgeführt werden, solidarisiert
sich mit ihnen und steht als Ansprechpartner für die Presse zur Verfügung.


0 Antworten auf „Anschlag auf Bochumer Schlachthof-Fuhrpark“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − eins =