Ticker zur Schlachthofblockade in Wietze

13:55 Neuer Artikel auf nrd.de

13:19 die Aktivist_innen am Osttor befreien sich selbst mittels Schlüssel.

12:30 Die Blockade ist geräumt. Das Auto+ Betonklotz+ Aktivist_innen wurden von der Polizei mit entsprechendem Gerät verschoben, um die Zufahrt frei zu räumen. Die Aktivist_innen sind aber noch angekettet. Alle Aktiven sind wohlauf, keine länger andauernden Ingewahrsamnahmen.

12:29 Erneut wurden Platzverweise für die Aktivist_innen am Osttor ausgesprochen.

12:18 Die Meldung in der Celleschen Zeitung wurde inzwischen erweitert, und u.a. ein Zitat aus der Pressemitteilunng aufgenommen.

12:12 Polizei fordert Aktivist_innen am Osttor auf, zu gehen. Es wird ihnen nicht geglaubt, dass sie im Fass angekettet sind.

11:48 Am Osttor ist die Polizei bis auf zwei Streifen abgezogen. Die AktivistInnen sind immer noch am Fass angekettet, welches jedoch vom Tor weggehoben wurde.

11:40 Erste Fotos von der zweiten Blockade-Aktion in Sachsen-Anhalt.

11:35 Eine Meldung auf der Webseite der Celleschen Zeitung ist erschienen

11:23 Der Einsatz der Technischen Einheit ist vorerst beendet.

11:22 Fass und Aktivist_innen sind nun neben das Tor geräumt. Zwischenrufe zur Gefahr von Armbrüchen wurden ignoriert.

11:12 Polizei öffnet die Tür des Blockadeautos und guckt sich das Ganze näher an.

11:09 Die am Fass angeketteten Akvisti_innen sollen nun samt Fass weggetragen werden.

11:08 Acht voll „beladene“ Tierstransporter schaffen es leider an der Blockade am Haupttor vorbei in den Schlachthof.

10:55 Das Betonfass wird nun mit einem Kran angehoben.

10.47 Beim Osttor befinden sich nur noch die festgeketteten Aktivist_innen.

10:45 Polizei verteilt Platzverweise, bisher keine Ingewahrsamnahmen. Ca. 20 Aktivist_innen sind vor Ort, ebenso viele Schaulustige.

10:34 Polizei möchte die Versammlung der nicht-angeketteten Aktivist_innen auflösen. Einige von diesen blockieren sitzend und werden nun angefangen wegzutragen. Sprüche werden skandiert.

10:30 Presse ist vor Ort

10:29 Die Technische Einheit inspiziert das Schloss am Osttor.

10:21 Das Bügelschloss, mit dem sich ein Aktivist an einen LKW gekettet hatte, wurde geknackt. Er befindet sich nun in Gewahrsam.

10:12 Die Technische Einheit der Polizei lobt die Qualität des Bügelschlosses um den Hals eines Aktivisten, der sich an einen LKW gekettet hat um zusätzlich zu den anderen Angeketteten den Haupteingang zu blockieren.

10:07 Die erste der drei Teilblockaden soll gleich geräumt werden.

Foto des Blockade-Autos

09:10 Ein Arbeiter des Schlachthofes teilte den Aktivist_innen mit, dass derzeit ca. 700 Personen im Schlachthof nicht arbeiten können. Der Betrieb der Schlachtfabrik wurde also effektiv unterbochen!

09:06 Soeben wurde von einem Aktivisten versucht, sich an einen Veolia Entsorgungs LKW zu ketten, bzw. Aktivist_nnen stellen sich vor das Auto. Der Fahrer fuhr einfach weiter, Aktivist_innen blieben jedoch zum Glück unverletzt und sind mit einem Schrecken davon gekommen.

08:18 Die Ausweise weiterer Aktivist_innen werden kontrolliert. Die Blockade dauert an!

08:05 Ein Polizist rät den Aktivist_innen, zu gehen, wenn seine Kollegen kommen würden. Ansonsten könne die Blockade gewaltsam geräumt werden.

06:42 Von der Polizei werden Personalien der Aktivist_innen am Osttor augenommen

05:45 Der Schlachthof in Wietze ist blockiert, der Schlachtbetrieb ist unterbrochen.


10 Antworten auf „Ticker zur Schlachthofblockade in Wietze“


  1. 1 Anja Tietjen 19. Mai 2014 um 7:42 Uhr

    ich bin froh, dass es Menschen wie euch gibt….weiter so, ihr seit Helden

  2. 2 Eileen Jörs 19. Mai 2014 um 8:16 Uhr

    Ihr seit toll! Ich bin in Gedanken bei euch, last euch nicht unterkriegen. Wahnsinnig tolle Arbeit!

  3. 3 Vrank 19. Mai 2014 um 8:50 Uhr

    Klasse! Haltet durch. Solidarität mit den AktivistInnen!

  4. 4 Ulrike V Heidak 19. Mai 2014 um 9:08 Uhr

    Danke, ihr Heldinnen und Helden, von ganzem Herzen! Kämpft weiter! Haltet durch! Meine Tierliebe und meine innige Hoffnung für die Gefolterten und Ermordeten ist mit euch!

  5. 5 Eileen Jörs 19. Mai 2014 um 9:35 Uhr

    Schön, dass die Presse auch endlich mal eingetrudelt ist ^^

  6. 6 Tim 19. Mai 2014 um 9:56 Uhr

    Weiter so!!

  7. 7 Ingeborg 19. Mai 2014 um 11:52 Uhr

    Ihr seid doch nicht ganz bei Trost.

  8. 8 Eileen Jörs 19. Mai 2014 um 11:56 Uhr

    Meinen tiefsten Respekt für die hammer Aktion!!!

  9. 9 Antivist 19. Mai 2014 um 13:16 Uhr

    Was ist mit den Leuten die dort ihr Brot verdienen?

  10. 10 Vegibabe 20. Mai 2014 um 19:07 Uhr

    @ Antivist
    die können ihr Brot auch anders verdienen… zum Beispiel in einem Herstellungsbetrieb für Tofu.
    Was passierte nach der Befreiung der Sklaven? Sind die plötzlich alle verhungert?
    Super Sache die ihr da macht… macht weiter so!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × sechs =