Aufruf zum zweiten Aktionscamp gegen Tierfabriken

Vom 6. – 10. Au­gust in Asen­dorf bei Nien­burg

Für An­fang 2014 plan­te der Kon­zern Wie­sen­hof die Schlacht­fa­brik in Holte/Wiet­zen zu er­wei­tern um dort statt wie bis­her 140.​000, täg­lich 250.​000 Hüh­ner töten zu kön­nen und ihre Kör­per­tei­le als Waren zu ver­mark­ten.

Doch noch immer liegt das Feld auf dem der Neu­bau er­rich­tet wer­den soll brach. Damit das auch so bleibt und Wie­sen­hof sich von sei­nen Plä­nen sowie sei­nen be­ste­hen­den Schlacht­fa­bri­ken ver­ab­schie­den kann, rufen wir dazu auf euch an un­se­rem dies­jäh­ri­gen Ak­ti­ons­camp gegen Tier­fa­bri­ken zu be­tei­li­gen und auch dar­über hin­aus Wi­der­stand gegen Aus­beu­tung und Un­ter­drü­ckung zu leis­ten.
Wie be­reits im letz­ten Jahr soll das Camp als Platt­form für viel­fäl­ti­ge und krea­ti­ve Ak­tio­nen, Work­shops, Vor­trä­ge und zur Ver­net­zung die­nen.

Für die Um­wand­lung aller Schlacht­häu­ser, Stäl­le und an­de­re Tier­aus­beu­tungs­be­trie­be in Ge­walt-​ und Herr­schafts­freie Räume!

Schluss mit der Aus­beu­tung der Ar­bei­ter_in­nen, für ein Be­dürf­nis­sori­en­tier­tes, selbst or­ga­ni­sier­tes Ar­bei­ten und Leben, ohne Zer­stö­rung der Um­welt und Aus­beu­tung und Tö­tung von Tie­ren!

Wiet­ze/n-​Kam­pa­gne

Bis­her ge­plan­te Ak­tio­nen:
- Info­stän­de, Stra­ßen­thea­ter und De­mons­tra­ti­on in Nien­burg
- Fahr­rad­de­mo mit Zwi­schen­stopps in den Dör­fern rund um Holte/Wiet­zen
- wei­te­re Ak­tio­nen sind in Pla­nung kön­nen aber auch gerne selbst or­ga­ni­siert wer­den

Bis­her fest­ste­hen­des Pro­gramm:
- Pres­se­ar­beit und Rhe­to­rik Work­shop
- Le­sung und Dis­kus­si­on mit Hilal Sez­gin zu ihrem neuen Buch „Art­ge­recht ist nur die Frei­heit“
- Vor­stel­lung des Flei­schat­las­ses
- krea­ti­ves Ak­ti­ons­trai­ning
- Work­shop über Bio/Vega­ne Land­wirt­schaft auf kol­lek­tiv be­wirt­schaf­te­ten Flä­chen
- wei­te­re Pro­gramm­punk­te sind in Pla­nung

Mehr In­for­ma­tio­nen zum Camp, zu der In­fra­struk­tur sowie zum Pro­gramm ect. findet ihr unter: aktionscampgegentierfabriken.blogsport.de

Wenn ihr wei­te­re Fra­gen und An­re­gun­gen habt mel­det euch unter: acgt@​riseup.​net


0 Antworten auf „Aufruf zum zweiten Aktionscamp gegen Tierfabriken“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− vier = eins