Archiv für Juli 2014

Pressemitteilung und Ankündigung

Aktionscamp gegen Tierfabriken in Asendorf bei Nienburg

Vom 6. bis 10. August findet in Asendorf (Kampsheider Weg 6) bei Nienburg das diesjährige Aktionscamp gegen Tierfabriken statt. Unabhängige Tierbefreiungs- und Umweltaktivist_innen wollen damit gegen den Wiesenhof-Schlachthof und den anstehenden Ausbau in Holte/Wietzen protestieren. (mehr…)

Aktionen auf den Aktions Camp gegen Tierfabriken

Frei­tag, 8. Au­gust
von 20.​00 Uhr bis 01.​00 Uhr: Mahn­wa­che für die Schlie­ßung der Wie­sen­hof-​Schlacht­fa­brik in Hol­te-​Wiet­zenD­a­bei ab 22.​00 Uhr: „Ga­le­rie des Ent­set­zens“ – live Per­for­mance und Kunst­aus­stel­lung mit dem Mu­si­ker und Ly­ri­ker To­bi­as Hai­ner.

Sams­tag, 9. Au­gust
11.​00 bis 14.​00 Uhr: Krea­ti­ve Kund­ge­bung und In­fo­tisch gegen Tier­fa­bri­ken auf der Lan­ge­stra­ße/Ecke We­ser­stra­ße in der Nien­bur­ger In­nen­stadt.

Die Kund­ge­bung wird um 14.​00 Uhr in eine De­mons­tra­ti­on gegen Tier­fa­bri­ken über­ge­hen, die durch die Nien­bur­ger In­nen­stadt di­rekt zum Kul­tur­werk geht. Dort fin­det um 17.​00 Uhr die Le­sung mit Hilal Sez­kin statt.

Sonn­tag, 10. Au­gust
13.​00 Uhr: Fahr­rad­tour zur Auf­klä­rung der Be­völ­ke­rung über Wie­sen­hof und das da­hin­ter ste­hen­de Sys­tem.
Die Fahr­rad­tour star­tet im Camp und wird u.a. in den Orten Sie­den­burg, Holte und Wiet­zen hal­ten, wo wir Ge­sprä­che und an­de­re Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den An­woh­ner_in­nen su­chen wer­den.

Mit der Mahn­wa­che, der Kund­ge­bung, der De­mons­tra­ti­on und der Fahr­rad­tour wol­len wir viele Zei­chen set­zen: Gegen die Wie­sen­hof-​Schlacht­fa­brik in Wiet­zen-​Hol­te, gegen ihren Aus­bau, aber auch gegen alle an­de­ren Tier­fa­bri­ken und eine Ge­sell­schaft, die sie mög­lich macht. (mehr…)

Rothkötters Mastanlagenkomplex in Groß Haßlow vorerst gestoppt

Diese freudige Nachricht erreichte heute Aktive der Wietze/n-Kampagne. Offenbar hat Rothkötter bei seinen Plänen Mastanlagen zu finden mal wieder nicht mit den Widerstand gerechnet …

Es folgt eine Pressemitteilung des NABU-Pressedienstes Brandenburg

04.07.2014

Verwaltungsgericht gibt NABU Recht

Hähnchenmastanlage Groß Haßlow vorerst gestoppt

Das Verwaltungsgericht Potsdam hat in einem Eilbeschluss vom 4.7.2014 dem Antrag des NABU Brandenburg auf vorläufige Untersagung der Bauarbeiten an der Hähnchenmastanlage Groß Haßlow stattgegeben. Das VG Potsdam äußert Zweifel daran, dass die ursprüngliche Genehmigung für die Hähnchenmastanlage mit 380.000 Tierplätzen in Groß Haßlow noch Bestand hat, da die Geltungsdauer der Genehmigung abgelaufen ist und die Verlängerung der Genehmigung vom NABU angegriffen worden ist. (mehr…)

Erfolgreiches Aktionswochenende in Stemmern – wir wollen mehr davon

Vom Bündnis Tierfabriken Widerstand:

Am Wochenende vom 21./22.6. rief Tierfabriken-Widerstand gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Kontramast“ zum großen Aktionswochenende in Stemmern bei Magdeburg auf. In dem Ortsteil von Sülzetal will der Investor Gerrit Tonkens eine 350.000er Hühnermastanlage bauen. Darin sollen jährlich 2,8 Mio. Hühner bis zur „Schlachtreife“ gemästet werden. Den vollständigen Text findet ihr unter tierfabriken-widerstand.org